Norden-Boßeln gegen Intoleranz und Gewalt in Ostermarsch

Zuletzt aktua­li­siert am 31. Janu­ar 2019 von Georg

Boß­el­ver­an­stal­tung mit beson­de­ren Charakter 

Am 19. Janu­ar war es end­lich soweit, dass gemein­sa­me Boß­eln gegen Aus­gren­zung und Into­le­ranz, wel­ches Keven Jans­sen, Rats­herr der neu gegrün­de­ten Frak­ti­on „Gemein­sam für Nor­den” (GFN) gemein­sam mit Jan Kle­en orga­ni­siert hat. 

Jan Kle­en hat eine geis­ti­ge Behin­de­rung und wur­de frü­her gemobbt, ver­prü­gelt und aus­ge­grenzt. Im Inter­net wirbt er mit sei­ner Akti­on „Hand in Hand gegen Into­le­ranz und Gewalt” für mehr Verständnis. 

Mit Unter­stüt­zung des Nor­der Freun­des­krei­ses „Män­ner­hord”, dem SPD Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­den Flo­ri­an Eiben, dem Ort­vor­ste­hen­den von Oster­marsch,  Man­fred Pla­cke und Teil­neh­mern der Grup­pe „Nord­deich ver­rückt” wur­den zwei Boß­el­man­schaf­ten auf­ge­stellt und bei herr­lichs­tem Wet­ter in Oster­marsch geboßelt. 

Bewaff­net mit einem reich­lich aus­ge­stat­te­ten Bol­ler­wa­gen ging es dann um 14.00 Uhr mit knapp 30 Teil­neh­mern auf die Boßelstrecke. 

Natür­lich wur­de wäh­rend der Boß­el­tour mit Jan Kle­en über­s­ei­ne Arbeit im Kampf gegen Mob­bing und Aus­gren­zung gespro­chen. Kle­en berich­te­te auch, das der Lei­dens­weg im so beschau­li­chen Groß­hei­de sei­nen Anfang nahm, so dass die - man kann es fast so nen­nen- Flucht vor die­sen Grau­sam­kei­ten dann nach Wil­helms­ha­ven führte. 

Aber Jan Kle­en ließ sich nicht unter­krie­gen und berich­te­te im Netz, wie auch bei öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen über sein Leben und wie er es mit der Unter­stüt­zung vie­ler Mit­men­schen, wie eben auch von Keven Jans­sen aus Nor­den geschafft hat aus sei­ner Schwä­che eine Stär­ke zu entwickeln. 

So muss­te sich die­se Boß­el­trup­pe nicht wun­dern, dass die Wurf­stre­cke wie im Flu­ge ver­ging und es eben wegen der doch posi­ti­ven Sicht­wei­se des Jan Kle­en recht ver­gnügt wurde. 

Gegen 17 Uhr traf dann die Tup­pe in dem vom Oster­mar­scher Orts­vor­ste­her her­vor­ra­gend her­ge­rich­te­ten Boß­ler­heim Oster­marsch ein. Beim anschlie­ßen­den Koh­les­sen wur­den dann noch der Kohl­kö­nig, die Kohl­kö­ni­gin, sowie der bes­te Boß­ler ausgezeichnet. 

Bericht von Keven Janssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.